Teile diesen Artikel

Ausgegrenzt, verfolgt, bedroht, …

Seit einiger Zeit habe ich einen Druck auf der Brust. Es schnürt mir die Luft ab. Ich kann nur sehr schwer tief durchatmen. Nein, ich habe keine Covid – Erkrankung. Es ist die Situation, in der ich mich befinde, die mir Stress macht und mich erschöpft. Und nein, es handelt sich nicht um Long-Covid-Symptome. Ich schlafe schlecht und träume davon verfolgt und abgeholt zu werden und ich weiß gar nicht warum?

Ich bin gesund, arbeite seit meiner Jugend fleißig, um mir etwas aufzubauen und mit ein paar für mich nicht nachvollziehbaren Entscheidungen der Regierung, ist mein Einkommen weg, und ich muss von meinem Ersparten leben. Gleichzeitig muss ich mich verstecken, fürchten bestraft und verhaftet zu werden und weiß gar nicht wofür?

Wenn eine Frau Minister sagt, ich hätte kein Recht in diesem Land zu leben, frage ich mich, warum sagt sie so etwas? Warum darf sie das überhaupt sagen? Was würde sie denn gerne mit mir machen? Des Landes verweisen, einsperren, töten? Wie kommt es, dass ich verfolgt werde und diese ehrenwerte Dame nicht? Nach meinem Rechtsempfinden handelt es sich bei einer derartigen Aussage, bzw. Forderung doch eindeutig um Wiederbetätigung. Dürfen Politiker das denn ungestraft? Warum unternimmt niemand etwas gegen solche Leute? Ich schreibe absichtlich Leute, denn als Menschen kann man sie nicht bezeichnen, denn es fehlt ihnen eindeutig an Menschlichkeit.

Beim Geschichtsunterricht über das 3. Reich habe ich mir nie gedacht, dass ich jemals in eine derartige Lage kommen könnte. Aber ich muss den Tatsachen ins Auge sehen, die Geschichte wiederholt sich und diesmal sind es wohl die Menschen, die sich für das Recht einsetzen über ihren Körper selbst bestimmen zu dürfen, die verfolgt werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner