Bundesrat

Offener Brief an die Bundesräte

Viel Zeit ist nicht mehr – am Donnerstag, 3.2.2022 soll das Impfpflicht-Gesetz durch den Bundesrat gepeitscht werden – wir können das gemeinsam noch verhindern – wir alle schreiben an alle Bundesräte….im eigenen Namen

Sehr (persönliche Anrede)….

am 3.2.22 wird dem Bundesrat das Gesetz für die Impfpflicht vorgelegt. Ich habe die große Bitte an Sie, diesem Gesetz
nicht zuzustimmen. Ich führe im Anschluss zwei Videos an, die es sich lohnt anzusehen. Bisher wurden immer nur
die regierungstreuen “Experten” gehört und deren Meinung veröffentlicht, es gab keinen wissenschaftlichen Diskurs
zwischen Befürwortern und Ablehnern (ich vermeide es, Gegner zu sagen, denn wir sind nicht gegeneinander, wir suchen
das Miteinander – im Gegensatz zur Regierung),  Menschen werden genötigt, sich dieses Zeug spritzen zu lassen, von dem
es keine Langzeitstudien gibt und das eindeutig genmanipuliert ist. Menschen werden ausgegrenzt, haben keinen Zugang
zu den einfachsten, lebensnotwendigen Beschaffungen, es wird eine Lotterie gesetzlich verankert und den Gemeinden
werden hohe Geldbeträge versprochen, wenn sie die Impfrate erhöhen. Und wenn nicht – wer ist dann schuld – doch die
Ungeimpften – na , und das macht keine Spaltung??? Ja noch etwas -natürlich wird jeder Geimpfte auch wieder zum
Ungeimpften und er kann sich entscheiden, sich die 4.,5., …10. Spritze zu holen oder – wie die bösen Ungeimpften –
bestraft zu werden. Da hat sich unsere Regierung schon etwas sehr Humanes ausgedacht….

Sehr (persönliche Anrede)…, bitte überdenken Sie Ihre Meinung und voten Sie nach Ihrem Gewissen – das wird ein Tor zu
einem friedlichen, demokratischen und humanitären Neubeginn, auf den wir alle warten.

Ich bedanke mich dafür, dass Sie sich die Zeit nehmen, sich auch auf dieser Ebene mit dem Thema auseinander zu setzen und
bin zuversichtlich, dass der Bundesrat dieses Gesetz zurück zum Nationalrat schickt und es letztlich nicht in Kraft treten wird.

https://www.youtube.com/watch?v=P8Bug2WnYVg                   Prof.Dr. Wodarg
https://www.youtube.com/watch?v=tYr3lGS46L0                         RAMag.Scheer

In der Hoffnung auf eine gute Entscheidung für die Menschen in diesem Land verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen

herzlichst
persönliche Unterschrift

ingo.appe@ktn.gde.at;
karlarthur.arlamovsky@parlament.gv.at; karl.bader@kabelweb.at; michael.bernard@parlament.gv.at; christian.buchmann@parlament.gv.at; franz.ebner@parlament.gv.at; heike.eder@parlament.gv.at; david.egger@parlament.gv.at; sandra.gerdenitsch@parlament.gv.at; elisabeth.grimling@parlament.gv.at; adi.gross@parlament.gv.at; elisabeth.grossmann@parlament.gv.at; daniela.gruber-pruner@parlament.gv.at; doris.hahn@parlament.gv.at; claudia.hauschildt-buschberger@parlament.gv.at; stefan.zaggl@parlament.gv.at; harald.himmer@parlament.gv.at; bernhard.hirczy@parlament.gv.at; johannes.huebner@parlament.gv.at; andrea.kahofer@parlament.gv.at; isabella.kaltenegger@parlament.gv.at; eduard.koeck@parlament.gv.at; sebastian.kolland@parlament.gv.at; karlheinz.kornhaeusl@parlament.gv.at; florian.krumboeck@parlament.gv.at; josef.ofner@parlament.gv.at; markus.leinfellner@parlament.gv.at; elisabeth.mattersberger@parlament.gv.at; johanna.miesenberger@parlament.gv.at; guenther.novak@mallnitz.at; sascha.obrecht@parlament.gv.at; alexandra.platzer@parlament.gv.at; martin.preineder@parlament.gv.at; guenter.proeller@parlament.gv.at; peter.raggl@parlament.gv.at; dominik.reisinger@parlament.gv.at; nicole.riepl@parlament.gv.at; horst.schachner@parlament.gv.at; andrea-michaela.schartel@parlament.gv.at; stefan.schennach@parlament.gv.at; marco.schreuder@parlament.gv.at; korinna.schumann@parlament.gv.at; ernest.schwindsackl@parlament.gv.at; christoph.steiner@parlament.gv.at; marlies.steiner-wieser@parlament.gv.at; steinmaurer.markus@parlament.gv.at; ferdinand.tiefnig@parlament.gv.at; elisabeth.wolff@parlament.gv.at;