Soziokratie

Soziokratie als Basisinstrument

Warum sich dieBasis für ein soziokratisches Organisationsmodell entschieden hat?!

Der Begriff „Soziokratie“ leitet sich ab aus den Wörtern „socius“ (lat.= Begleiter, Gefährte) und „kratein“ (altgriech.= regieren). Also sinngemäß, „die Gefährten, die gemeinsam entscheiden“.

In Verbindung mit Methoden des systemischen Konsensierens (SK) bildet sie die Grundlage für eine neue Entscheidungskultur, in der allen Gehör geschenkt und auf begründete Einwände eingegangen wird. Das entspricht am ehesten jenem Verständnis von (Basis-)Demokratie, das dieser Bezeichnung im Wesentlichen auch gerecht wird. Denn Gefährten agieren auf „Augenhöhe“ und sind füreinander da.

Es ist daher nur logisch, die Basispartei nach Soziokratischen Prinzipien zu organisieren und damit einen zentralen Grundstein für eine neue Gesellschaftsordnung zu legen.

Die Soziokratische Organisationsmethode:
Die Soziokratische Organisationsmethode basiert auf Erkenntnissen der Systemtheorie, ist vielfach erprobt und kommt seit vielen Jahren in verschiedensten Organisationen erfolgreich zum Einsatz. Sie bietet strukturierende Elemente und einen klaren Ordnungsrahmen, in dem Teamarbeit gefördert und eine effiziente Arbeitsteilung ermöglicht wird.

Die Verantwortung und Macht, die in herkömmlichen Linienorganisationen auf eine Person konzentriert ist, wird in der Soziokratie auf mehrere Menschen verteilt. In Folge der hohen Transparenz verstärkt sie die Vertrauensbildung unter allen Mitwirkenden und verhindert Machtmissbrauch.

Soziokratie 3.0 für dieBasis
Soziokratie 3.0, oder kurz S3, ist eine abgewandelte Form der Soziokratie. Sie bietet eine praktische Anleitung um agile und resiliente Organisationen belieber Größe zu entwickeln. In Erweiterung der „klassischen“ Form stellt sie ein Baukastensystem von bewährten Mustern (Prozessabläufen) zur Verfügung, die einen höheren Grad an Flexibilität ermöglichen und den Einstieg in die Soziokratie erleichtern.

Die sieben Prinzipien von S3:
https://patterns-de.sociocracy30.org/adopt-the-seven-principles.html

Fazit:
Die Soziokratie ist ein partizipatives und effektives Organisationsmodell, dass den Grundwerten der Partei dieBasis, am stärksten entspricht und diese fördert. Machtmissbrauch wird strukturell verhindert und die Schwarmintelligenz aller Beteiligten zur Hervorbringung der besten Lösungen genutzt.

Das ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal innerhalb der österreichischen Parteienlandschaft.

Weitere Info zur Soziokratie:
https://www.soziokratie.org/
https://soziokratiezentrum.org/